Bald haben wir eine Google-Welt: Google investiert in Verkehrskonzepte (auch wenn dieses Beispiel abgefahren klingt, in extrem bevölkerungsdichten Städten ist es vielleicht sogar realistisch. Wir bauen ja auch Züge und Straßen unter der Erde, wenn drüber billiger ist, warum nicht.)
Google steigt auch in den Energiesektor ein. Wenn das so weitergeht, beherrscht Google irgendwann die Welt online und offline. Und ich weiß nicht mal, ob das gut oder schlecht ist. Einerseits ist es eine offensichtliche Scheißidee, eine einzelnen Firma – egal welcher – die Welt beherrschen zu lassen. Andererseits dürfte Google einen besseren und faireren Job machen als derzeitige Regierungen und vor allem andere Firmen…
(Die Google-Kritik im Onlinebereich bezieht sich meist ja nicht darauf, dass Google böse sei, sondern einfach darauf, dass Google viele nützliche Dienste anbietet und sich so an einem Ort unheimlich viele Informationen sammeln.)

Advertisements