Fürs Archiv: Schießstände gehören natürlich an Schulen. Sagen bayrische Politiker. Schießen ist laut diesen nämlich ein harmloser Sport, natürlich ganz im Gegensatz zu den pöhßen Killerspielen, in denen man das Töten mit einer Waffe lernt und die Ursache für Amokläufe sind. Zahlreiche Schulen haben schon Schießstände auf dem Gelände, in NRW sieht es genauso aus. (Um es klarzustellen: Ich hab ein Problem damit, dass Politiker sowas völlig normal finden, aber Computerspiele als Amoklaufursache an den Haaren herbeiziehen. Die Schießstände an sich, zumindest wenn sie organisatorisch völlig von der Schule getrennt sind, sind jetzt nicht so das große Problem.)

Advertisements