Aktualisierungen September, 2010 Kommentarverlauf ein-/ausschalten | Tastaturkürzel

  • Jan 04:13 am 28. September 2010 Permalink | Antworten
    Tags: , , ,   

    Och, und weil das Geld, das die Regierung bei Hartz-IV-Opfern eingespart hat, irgendwo hin muss: Die Pharmalobby darf ja für ihre Medikamente ihre Preise selbst festlegen. Bisher musste sie aber Studien zurechtbiegen, damit sie zeigen, dass die überteuerten neuen Medikamente tatsächlich wirksamer als alte Mittel sind. Das will die Regierung jetzt abschaffen. Das dürfte nicht nur einer Lizenz zum Gelddrucken entsprechen (neues Medikament ohne Wirkbeweis auf den Markt bringen, Mondpreis verlangen, Kassen müssen zahlen, CHA-CHING!) und das Gesundheitswesen ruinieren, sondern könnte auch dazu führen, dass schlechter wirksame Medikamente plötzlich den Markt fluten. Bisher hab ich mich beruhigt, dass der Schaden den Schwarz-Geld anrichtet sich auf Geld beschränkt und man sich das zurückholen kann. Das hier könnte aber a) zu groß sein um es über Steuern etc. von den Begünstigten verfassungskonform zurückzuholen und b) könnte es diesmal um Menschenleben gehen.

    Advertisements
     
  • Jan 04:04 am 28. September 2010 Permalink | Antworten
    Tags: ,   

    Zur ALG2-(Nicht)-Erhöhung gibts eine gute Übersicht bei Heute.de und auf Telepolis nimmt Twister das gründlicher Auseinander. Kernpunkte: Die vom Bundesverfassungsgericht geforderten Anpassungen werden NICHT gemacht, sondern auf später verschoben – Bildungsausgaben werden aus dem Regelsatz rausgenommen und sollen über ein Bildungspaket abgegolten werden (irgendwann…) – hoffentlich haut das BVerfG da richtig drauf, diesmal mit rückwirkendem Ausgelich. Twister erklärt auch, warum/wie die Regelsätze absichtlich falsch berechnet werden und es wird deutlich, dass damit eben nicht das soziokulturelle Existenzminimum gesichert werden soll: Als Referenz werden die Dinge genommen, die sich die Leute noch leisten können, nachdem die (a)sozialpolitik der letzten Jahre sich an ihnen ausgetobt hat. Dürfte somit grob verfassungswidrig sein. Näheres werde ich hoffentlich, wenn ich Zeit finde, in meinem Hauptblog bringen.

     
    • smokyz65 05:36 am 28. September 2010 Permalink | Antworten

      es ist eine schande wie die politiker mit uns bürgern umgehen so offen wie heutezutage ist noch nie gelogen und betrogen worden—-aber mit uns kann man es ja machen sagmal wie blöd denken die herren udn damen das wir sind !!!!!!!

      • Jan 10:15 am 28. September 2010 Permalink | Antworten

        Das wirkliche Problem und die richtige Schande ist aber, dass tatsächlich genug Leute so blöd sind wie die Politiker offensichtlich denken und die Lügner immer wieder wählen. Schwarz-Geld hätte immer noch über 35% und vor der nächsten Wahl wird das wieder mehr werden.

  • Jan 03:49 am 28. September 2010 Permalink | Antworten
    Tags:   

    Die unsinnigen Flüssigkeitsverbote für Handgepäck werden endlich aufgehoben. In den nächsten zwei Jahren. Vielleicht.

     
  • Jan 03:45 am 28. September 2010 Permalink | Antworten
    Tags:   

    Eine Frau (am Boden) hat gemeldet, dass auf einem Flug ein Mann mit einer Bombe sei. Der Flieger machte eine Sicherheitslandung und der Mann wurde erstmal festgenommen, obwohl er keine Bombe hatte. Wurde dann recht schnell wieder freigelassen (im Flugzeug war auch keine Bombe, war also ein astreiner Fehlalarm). Der Mann hat also nichts falsch gemacht (außer vielleicht die falsche Frau verärgert, über die Hintergründe der Bombenwarnung ist scheinbar noch nix bekannt, außer, dass der Mann eine Vermutung habe). Trotzdem hab ich mir schon gedacht, dass ihm diese Story noch viel „Spaß“ in Form von „Vorsicht Terrorist„-Einträgen in irgendwelchen Datenbanken und ähnliches einbringen wird. Und siehe da: Die Airline verweigert ihm den Weiterflug. Wenigstens sitzt er in Schweden und nicht in den USA oder in sonst einem unwirtlichen Land fest.

     
  • Jan 07:38 am 27. September 2010 Permalink | Antworten
    Tags: ,   

    Zum Vergleich: Hartz-IV-Erhöhung dürfte nach Angaben der Regierung (!) ca. 350-400 Mio. im Jahr kosten. Die Eigenwerbung der Regierung auf Steuerzahlerkosten kostet weit über 50 Mio. im Jahr, nachdem Schwarz-Geld die Ausgaben um ca. 10% gesteigert hat, während überall sonst gespart wird. Nur damit keine Missverständnisse darüber entstehen, wo die Prioritäten liegen.

     
  • Jan 07:32 am 27. September 2010 Permalink | Antworten
    Tags: , , , ,   

    Falls sich jemand persönlich Bedanken möchte, für die großzügige Erhöhung der Hartz4-Sätze um äußerst großzügige 5 Euro:
    Über diesen Link findet man einen lokalen Ansprechpartner von der CDU. Sollte man sich bei der FDP bedanken wollen, bieten sie unter diesem Link (Karte rechts nutzen um das Bundesland zu wählen, dann links auf „Untergliederungen der FDP in [Bundesland]“) eine wunderbare Übersicht der lokalen Kontakte. Und sollte man sich schließlich auch bei der CSU bedanken wollen, die diese großzügige Erhöhung mitgetragen hat, obwohl sie eigentlich gegen jegliche Erhöhungen war, finden sich deren Ansprechpartner unter diesem Link.

     
  • Jan 06:41 am 27. September 2010 Permalink | Antworten
    Tags: ,   

    Todesstrafe ist den USA zu langweilig. Deswegen haben sie jetzt vom Präsidenten angeordnete Exekutionen, die nicht nur ohne Mitwirkung eines Gerichts angeordnet werden, sondern die die Gerichte nichteinmal im Nachhinein (!) überprüfen dürfen sollen. Und wir reden hier von Exekutionen von US-Bürgern, nicht von irgendwelchen Ausländern deren Menschenrechte aus Sicht der USA desöfteren von der Tageslaune abhängen.

     
  • Jan 17:56 am 25. September 2010 Permalink | Antworten
    Tags: , ,   

    Wie PayPal Open-Source-Projekte verarscht. Das ist definitiv kein Einzelfall, bei PayPal scheint es irgendwie Standard zu sein, bei Unstimmigkeiten erstmal das gesamte Geld auf dem Konto einzufrieren und ein halbes Jahr lang nicht herzugeben, komme was wolle. Einfach mal so. Wenn also irgendwelche Piratengruppierungen darauf verzichten, Spenden via PayPal anzunehmen, ist das gar keine schlechte Idee.

     
  • Jan 21:09 am 23. September 2010 Permalink | Antworten
    Tags: 4chan, ,   

    Facebook war down, 4chan behauptet dahinterzustecken. Laut Twitterberichten soll Facebook fast ne Stunde down gewesen sein. Wenn das stimmt, und das tatsächlich ein 4chan-Angriff war, machen mir diese Leute echt Angst. An einen normalen DDoS glaub ich nicht wirklich, dafür ist Facebook zu groß und der Ausfall zu großflächig, also nicht nur auf z. B. die US-Server beschränkt. Wenn, dann hat da eher jemand irgendnen Single Point of Failure erwischt, oder von Innen (z. b. nach einem Hack) gewütet. Ein Screenshot deutet auf DNS-Probleme hin, vielleicht hat da jemand was gedreht. Wartungsschlamperei wär eine andere Erklärung, aber so lang, bei so einer großen Seite? Infos willkommen!
    UPDATE: Laut Facebook ein bei Wartungsarbeiten amoklaufendes Schadensbegrenzungsskript. Sowas hatte ich mir zwar gedacht, aber mit einem Angriff als Ursache.

     
  • Jan 11:39 am 21. September 2010 Permalink | Antworten
    Tags: ,   

    Grundregeln der IT-Sicherheit (via Schneier):

    1. Nutzer wollen Dinge anklicken.
    2. Code will fehlerhaft sein.
    3. Dienste wollen laufen.
    4. Sicherheitsfunktionen können benutzt werden, um Schaden anzurichten.

    Es wäre lustig, wenn es bloß nicht so wahr wäre. Insbesondere der erste Punkt, an dem fast alle IT-Sicherheitsbemühungen in der Praxis scheitern dürften.

     
  • Jan 22:25 am 20. September 2010 Permalink | Antworten
    Tags: firewall, malware,   

    ZoneAlarm wird Scareware. Das Teil hatte ja einen, öhm, umstrittenen Ruf, aber DAS schlägt dem Fass echt den Boden aus.

     
  • Jan 21:56 am 20. September 2010 Permalink | Antworten
    Tags: datenbanken, lka,   

    Ein LKA packt rechtskräftig freigesprochene (!) Leute in eine Kinderpornofalldatenbank und hält das für völlig in Ordnung. Dürfte bei anderen Polizeibehörden nicht besser aussehen. Meiner Meinung nach müssten solche Datenbanken, sobald nachgewiesen ist, dass illegale oder falsche Einträge in nicht völlig vernachlässigbarer Anzahl vorhanden sind, vollständig gelöscht werden, wenn die Daten sammelnde Behörde nicht innerhalb kürzester Zeit beweist, dass sie die Datenbank zuverlässig gesäubert hat. (Update: In einem Kommentar beschreibt ein Leser einen ähnlichen Fall.)
    Ergänzung: Die Forderung die DB vollständig zu löschen, wenn Unsinn drinsteht, ist IMHO nichts extremes, sondern die einzige logische Folge. Sobald zu viele Fehler drin sind, ist die DB eh wertlos, weil man sich nicht auf sie verlassen darf, das Löschen schadet also nicht. Weil anzunehmen ist, dass die Polizei die potentiell falschen Infos aus der DB als Grundlage nehmen wird und Unschuldige belästigt, ist es sogar dringend nötig, die Daten zu löschen. Wenn ein Lutscher in den Dreck fällt, wird das Kind trotzdem versuchen ihn zu essen, wenn man ihn irgendwo liegenlässt. Deswegen muss man ihn wegschmeißen.

     
  • Jan 02:45 am 20. September 2010 Permalink | Antworten
    Tags: bayern, killerspiele, ,   

    Fürs Archiv: Schießstände gehören natürlich an Schulen. Sagen bayrische Politiker. Schießen ist laut diesen nämlich ein harmloser Sport, natürlich ganz im Gegensatz zu den pöhßen Killerspielen, in denen man das Töten mit einer Waffe lernt und die Ursache für Amokläufe sind. Zahlreiche Schulen haben schon Schießstände auf dem Gelände, in NRW sieht es genauso aus. (Um es klarzustellen: Ich hab ein Problem damit, dass Politiker sowas völlig normal finden, aber Computerspiele als Amoklaufursache an den Haaren herbeiziehen. Die Schießstände an sich, zumindest wenn sie organisatorisch völlig von der Schule getrennt sind, sind jetzt nicht so das große Problem.)

     
  • Jan 02:37 am 20. September 2010 Permalink | Antworten
    Tags: ,   

    Deutschlands Aufstieg als Kulturnation verdanken wir einem fehlenden Urheberrecht – via Fefe. Durch das praktisch nicht vorhandene Urheberrecht sind laut diesem SPON-Artikel die Verleger gezwungen gewesen, Bücher zu niedrigen Preisen anzubieten. Dadruch konnten sich viele Leute Bücher leisten, aber auch der Absatz stieg, sodass auch die Urheber davon profitierten und die Anzahl der Neuerscheinungen in die Höhe schoss. Mit einem starken Urheberrecht entwickelte sich so etwas nicht – und genau das Problem haben wir gerade auch. Statt das Urheberrecht weiter zu verschärfen, wäre der für viele Lobbyisten schmerzhafte Schritt einer Lockerung dringend nötig – für das Wohl der ganzen Gesellschaft, ohne zwangsläufig den Urhebern zu schaden. Von sich aus wird die Contentindustrie diesen Weg nicht gehen, Urheberrecht ist bequemer, mit allen Auswüchsen wie Abmahnern, DRM und hohen Preisen.

     
  • Jan 02:29 am 20. September 2010 Permalink | Antworten
    Tags: , ,   

    Die FDP lässt die Polizei für sich Fenster putzen. (Die Fenster waren nach der Anti-Atom-Demo „etwas“ dekoriert, sehenswertes Bild!)

     
  • Jan 02:27 am 20. September 2010 Permalink | Antworten
    Tags: alexander lehmann,   

    Alexander Lehmann, der Macher von „Du bist Terrorist“ und vielen weiteren Videos, hat ein neues Werk veröffentlicht: In „Buugle“ stellt die er vielkritisierten Datensammlungen von Google mal dem gegenüber, was die Regierung sammelt, und ruft letzteres sch(m)erzhaft in Erinnerung. Untertitel kann man im Pad erarbeiten, falls die Kollaborative-Untertitel-Funktion bei Youtube noch nicht aktiv ist. Leider ist scheinbar ein Fehler drin: Die SCHUFA speichert zwar alles mögliche, aber keine Kontostände.

     
  • Jan 14:17 am 18. September 2010 Permalink | Antworten
    Tags: , , wahl   

    Wahlwerbung in Schweden:

    Mit der deutlichen Aufforderung „Vote or STFU“ werden Erstwähler zur Wahl aufgefordert. STFU wird zwar als „Start the future unsatisfied“ umgedeutet, der restliche Text („Erstwähler die nicht wählen haben kein Recht sich zu Beschweren“) macht aber deutlich, dass die internetnahe Auslegung nicht ganz falsch ist.

     
  • Jan 14:11 am 18. September 2010 Permalink | Antworten
    Tags:   

    Im Namen des Jugendschutzes wird wieder mal ein Kriegsspiel zusammengeschnitten – und ich frage mich wieder mal, ob es eine gute Idee ist, Gewalt zu verharmlosen, indem man die Folgen wegzensiert, oder ob es nicht vielleicht doch besser wär, Krieg auch in Spielen abschreckend zu gestalten.

     
  • Jan 14:02 am 18. September 2010 Permalink | Antworten
    Tags:   

    Bei Bruce Schneier findet sich (wieder mal) die gute Frage, warum wir eigentlich bereit sind, wegen ein paar hundert Terrortoten alle paar Jahre unsere Freiheit zu opfern, aber trotz tausenden von Toten jedes Jahr nicht bereit sind, auf Autos zu verzichten.

     
  • Jan 23:34 am 17. September 2010 Permalink | Antworten
    Tags: contentindustrie, filmindustrie, mpaa, musikindustrie, , riaa   

    Wie die Musik- und Filmindustrie herumtricksen, um die Künstler um ihr Geld zu prellen, erklären zwei schöne Artikel: Einmal, warum Musiker von dem wenigen was sie eigentlich bekommen sollten am Ende nichts sehen, und zum Zweiten, wie die Filmindustrie erfolgreiche Filme nach Verlust aussehen lässt, um keine Erfolgsbeteiligungen zahlen zu müssen. Die Zahlen sind dann natürlich auch toll, um zu erklären, wie schlimm die bösen Piraten der Industrie wehtun Deswegen ist es wichtig zu wissen, dass und wie sie gefälscht werden.

     
  • Jan 13:43 am 15. September 2010 Permalink | Antworten
    Tags: bibliothek, , kinderpornos, ,   

    Kinderpornos gibts nicht im Internet, sondern in der Bibliothek. Den letzten Satz find ich besonders belustigend – sobald sie die Kinderpornos aussortiert haben, wird die schwedische Nationalbibliothek ihre Pornosammlung wieder zugänglich machen. Kann mal jemand mit Zugang bei der deutschen Nationalbibliothek nachschauen, wieviel Material da inzwischen durch die Jugend- und Anscheinskinderpornographieregelungen illegal geworden ist?

     
  • Jan 14:13 am 14. September 2010 Permalink | Antworten
    Tags: , , ,   

    Freedom City
    Freedom City

     
  • Jan 14:09 am 14. September 2010 Permalink | Antworten
    Tags: , , ,   

    Der HDMI-Kopierschutz HDCP scheint nachhaltig gebrochen zu sein, da der Master Key geleakt sein soll. Wenn der echt ist, kann man damit beliebige HDCP-keys erzeugen. Das Konzept sah eh ziemlich kaputt aus. Der Key fängt mit 6692d179032205 an, den Volltext hab ich inkl. „Bedienungsanleitung“ in einem Pastebin gefunden.

     
  • Jan 01:38 am 14. September 2010 Permalink | Antworten
    Tags: ,   

    Schöne Grafik, die die SPD erklärt – und die Liste bürgerrechtszerstörender Gesetze, die sie eingeführt hat. (Siehe auch diese Parodie für eine SPD-Website.)

     
  • Jan 01:16 am 14. September 2010 Permalink | Antworten
    Tags:   

    Eine mir bisher unbekannte Quelle, die ich nicht überprüft habe, behauptet, dass die HRE uns siebenmal mehr kostet als die jährliche Zahlungen für 5 Mio. Hartz-4-Empfänger, und dass davon – welch überraschung – ziemlich dubiose Aktionäre auf den Caymaninseln profitiert haben. (via Fefe – der hat dazu auch noch mehr Hintergründe)

     
  • Jan 00:47 am 14. September 2010 Permalink | Antworten
    Tags: ,   

    Das BSI hält die Perso-Chips scheinbar nicht nur für sicher, sondern auch für unzerstörbar. Überraschende Feststellung: Nein, sind sie nicht. Die Vermischung von „Sicherheit“ mit „Zuverlässigkeit“ im Gulli-Artikel lässt allerdings auch auf ein Gulli-Fail schließen. (Der verlinkte WDR-Artikel bestätigt die Kernaussage und ist etwas weniger fail.)
    Genauso wie die überraschende Feststellung „Wenn auf dem Client ein Trojaner ist, kann der die Tastatur ausspähen“ ist das allerdings nichts, was wirklich die Sicherheit betreffen würde. Die Öffentlichkeit wirds zwar glauben, weil die Medien diese zwei offensichtlichen Sachen als „Perso ist unsicher“ verkaufen, richtiger wirds dadurch nicht. Für richtige Angriffe hab ich mir zwei nette Ideen notiert – kann mir jemand ne Handvoll Persos zum Testen schicken? 😉

     
  • Jan 12:02 am 12. September 2010 Permalink | Antworten
    Tags: , , ,   

    Ich habe eine Liste aller Sachen (Gesetze, Verordnungen, Verträge, alles) gefunden, die schwarz-gelb diese Legislaturperiode verbockt hat und die dringend rückgängig gemacht werden müssen (z. B. die Geschenke an die Pharmalobby). Mit dabei waren auch die Sachen, die sie durch bloße Untätigkeit verbockt haben, was natürlich noch wertvoller (weil schwerer zu finden) ist. Waren ungefähr 50 DIN A4-Seiten.
    Ich glaube, ich hab mich nach dem Aufwachen noch nie so geärgert, wie heute – als ich das gemerkt hab, dass ich mich nicht an den Rechner setzen und wie geplant die Liste in Ruhe reinpfeifen kann. Weil ich nur davon geträumt hab. Sche****.

     
  • Jan 06:49 am 11. September 2010 Permalink | Antworten
    Tags: ,   

    Wieso schließt die Regierung eigentlich Verträge mit der Atomlobby? Ich dachte eigentlich, sowas nennt man normalerweise „Gesetz“ und es wird erlassen, nicht beidseitig ausgehandelt… (Die Antwort dürfte sein: Weil man nur mit einem Vertrag sicherstellen kann, dass nach der Abwahl die nächste Regierung den Schaden nicht mehr beheben kann)

     
  • Jan 05:49 am 9. September 2010 Permalink | Antworten
    Tags: ,   

    Deutschland hat eine U-Boot-Klasse, deren einziger Zweck darin besteht, an Israel verschenkt oder unter Wert verkauft zu werden. Als Nebeneffekt wird dadurch die deutsche Werftindustrie vom Staat verdeckt subventioniert. Es ist anzunehmen, dass die Boote in Israel als Atomwaffenträger verwendet werden. Israel hat jetzt ein sechstes Boot „bestellt“ und sieht es als selbstverständlich, dass Deutschland es zahlen soll. Das scheint übrigens eine Standardtaktik zu sein, ich frage mich nur, warum die deutschen Regierungen sich ein derart dreistes Vorgehen gefallen lassen. Hat jemand eine (plausible) Erklärung dafür?

     
  • Jan 05:02 am 7. September 2010 Permalink | Antworten
    Tags: , ,   

    18% würden Sarrazin wählen – berichtet die SZ und beruft sich auf eine Emnid-Umfrage. Die Umfrage wurde scheinbar von der Bild in Auftrag gegeben, und da liest man von einem „Potenzial“. Es könnte gut sein, dass ausgerechnet die Bild es richtig hat, im Gegensatz zu anderen Medien: Ein Potenzial bedeutet im Wesentlichen, dass 18% sich vorstellen könnten, vielleicht diese Partei zu wählen – und ist damit meilenweit entfernt von 18% bei einer Wahlumfrage, wie die SZ suggeriert.

     
    • daniel 10:26 am 7. September 2010 Permalink | Antworten

      ich denke wenn wir in einem halben jahr eine umfrage betreffend sarrazin machen würden, würden nicht mal 10 % zusammen kommen da gras über die sache gewachsen ist und kein hahn mehr nach gräht.

    • Simone Goergens 11:42 am 7. September 2010 Permalink | Antworten

      Ich würde sofort Sarrazin wählen!!! Ich finde er hat in sehr sehr vielen Punkten recht und man sollte diese Meinung nicht verbieten sondern anhören und mal einsehen, dass in diesem Land langsam echt was geändert werden muss!!!

    • bandler 19:38 am 7. September 2010 Permalink | Antworten

      So langsam verstehe ich die SPD überhaupt nicht mehr. Da wollen die den Sarrazin aus der SPD werfen und wollen das noch nicht mal das schriftlich begründen. Es wird echt mal Zeit, dass meine Buchhandlung das Buch heranschafft, dass ich mir selbst ein Bild machen kann. Aber, meiner Meinung nach ist das Verhalten der SPD nicht sehr fair.

  • Jan 21:34 am 1. September 2010 Permalink | Antworten
    Tags: assange, , , wikileaks   

    Als Hintergrund zum Gehampel um Julian Assange und die Vergewaltigungsvorwürfe ist vielleicht interessant, dass in Schweden gerade Wahlen anstehen.

     
c
Neuen Beitrag erstellen
j
nächster Beitrag/nächster Kommentar
k
vorheriger Beitrag/vorheriger Kommentar
r
Antworten
e
Bearbeiten
o
zeige/verstecke Kommentare
t
Zum Anfang gehen
l
zum Login
h
Zeige/Verberge Hilfe
Shift + ESC
Abbrechen