Was ist eigentlich aus den eigentlich längst fälligen Strompreissenkungen für Haushaltskunden geworden? Als die Strompreise für Großkunden sanken, war ja die Ausrede, warum Haushalte weiter ausgenommen werden, dass der Strom langfristig zu hohen Preisen eingekauft worden war. Das Problem sollte sich ja jetzt eigentlich erledigt haben. Da der Markt offensichtlich völlig versagt, wäre eine Regulierung dringend nötig, aber das kann man von der lobbyfreundlichen Tigerentenkoalition wohl kaum erwarten. Ich bin langsam der Ansicht, im Energiesektor kommt man um Verstaatlichungen nicht mehr rum.

Advertisements