Der Springer-Konzern macht einige seiner Webangebote kostenpflichtig. Richtig so, weiter so. Je weniger Springerpresse frei im Netz verfügbar ist, desto weniger wird der Kram gelesen. Jetzt bitte noch das gleiche mit der Bild-Website machen, und den Preis für die „Zeitung“ verzehnfachen.

Advertisements