In der Türkei sollen staatliche Mailadressen für jeden eingeführt werden. Offiziell wohl freiwillig in der Hoffnung, dass das „attraktive Angebot“ dafür sorgt, dass ausländische Dienste nicht mehr genutzt werden. Die Welt äußert im vorne verlinkten Artikel die Befürchtung, dass die Adressen verpflichtend werden könnten und die Nutzung ausländischer Dienste verboten werden könnte. Ob das der Türkei zuzutrauen ist weiß ich nicht, aber ich hoffe dass es nicht ein paar der Leute hören, die gerne das Internet drucken sonst kommen die noch auf dumme Gedanken.

Advertisements