Aktualisierungen Dezember, 2009 Kommentarverlauf ein-/ausschalten | Tastaturkürzel

  • Jan 01:44 am 25. December 2009 Permalink | Antworten  

    Im Iran haben die Leute angefangen, Protestparolen auf Banknoten zu schreiben. Jetzt droht die Regierung damit, beschmierte Geldscheine für ungültig zu erklären. Mich wundert nur, dass es so lange gedauert hat. Die Idee liegt auf der Hand, nur aussprechen wollte ich sie (als die ursprünglichen Meldungen kamen) nicht, für den Fall, dass die Regierung da tatsächlich nicht darauf kommt. Jetzt dürfte es eh wurscht sein.

     
  • Jan 23:53 am 24. December 2009 Permalink | Antworten  

    Die Regierung will das Bahn-Netz massiv ausbauen. Vermutlich, damit man es dann besser privatisieren kann. SCNR.

     
  • Jan 13:42 am 19. December 2009 Permalink | Antworten
    Tags: arbeitsagentur, arbeitsamt, bundesagentur für arbeit, , , heinrich alt, neusprech   

    Hartz IV abschaffen, das will Heinrich Alt, Mitglied des Vorstands der Bundesagentur für Arbeit. Aber nicht etwa das unsoziale Gesetz, sondern den Begriff. Der muss unbedingt ersetzt werden, denn „Die Armutsbekämpfung braucht eine neue, positiv besetzte und unverbrauchte Überschrift“ und „Was der Grundsicherung fehlt, ist Werbung“. Ein schöneres Beispiel für modernes Real-Life Neusprech wird man lange suchen.

     
  • Jan 22:11 am 17. December 2009 Permalink | Antworten  

    Wer Adobe Reader nutzt und JavaScript darin noch nicht abgeschaltet hat, sollte es jetzt dringend tun.

     
  • Jan 05:42 am 17. December 2009 Permalink | Antworten  

    Lustik. Die co.de-Domains, die massiv per Postspam mit fragwürdigen Methoden („registriere jetzt, sonst schnappt dir jemand deinen Firmennamen weg“) beworben werden, können laut Auftragsformular jederzeit gekündigt werden. Wer sich also entscheidet, so eine (überteuerte) Domain zu nutzen, darf sich nicht wundern, wenn er in 1-2 Jahren vor der Wahl steht, das dreifache zu zahlen oder die etablierte Domain an den meistbietenden zu verlieren.

     
  • Jan 02:55 am 17. December 2009 Permalink | Antworten  

    Zwei Petitionen gegen Telefonabzocke, einmal für Mehrwertrufnummern und einmal für Call-by-Call warten auf Mitzeichner.

     
  • Jan 03:45 am 16. December 2009 Permalink | Antworten  

    Der Springer-Konzern macht einige seiner Webangebote kostenpflichtig. Richtig so, weiter so. Je weniger Springerpresse frei im Netz verfügbar ist, desto weniger wird der Kram gelesen. Jetzt bitte noch das gleiche mit der Bild-Website machen, und den Preis für die „Zeitung“ verzehnfachen.

     
  • Jan 03:20 am 16. December 2009 Permalink | Antworten  

    Gegen Steuergeschenke an Hotels und Gastronomie gibt es jetzt eine Petition: https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=8685 – Auch wenn es nichts bringen wird, zeichnet mit und zeigt, was ihr von derartigen Steuergeschenken haltet.

     
  • Jan 04:58 am 15. December 2009 Permalink | Antworten  

    Die Schufa, eine der größten Datenkraken in Deutschland, freut sich laut ihrer Pressemitteilung über die Aussagen im Koalitionsvertrag zum Thema Datenschutz. Da kann man sich gleich noch besser vorstellen, wie die extrem schwammigen Formulierungen zu verstehen sind.

     
  • Jan 00:54 am 10. December 2009 Permalink | Antworten  

    Captain Obvious schlägt wieder zu: Kopfpauschale bei der Krankenversicherung belastet Normalverdiener, hilft nur Besserverdienern. Ach, wer hätte das gedacht.

     
  • Jan 12:52 am 7. December 2009 Permalink | Antworten  

    Schöne Parodie zu den Warnungen, mit denen die Symantec/Norton-„Sicherheits“-Produkte ahnungslose Leute dazu drängen, unbedingt ein überteuertes Abo zu kaufen (wenn sie es nicht eh einfach so machen und das Geld abbuchen). Eigentlich müsste sich der Symandreck gleich selbst als W32/Scareware.Generic und W32/Scam.Generic erkennen und löschen 😉

     
  • Jan 14:29 am 6. December 2009 Permalink | Antworten  

    Wenn man für eine Fensehshow eine Ratte isst, ist das ein Skandal und Tierquälerei. Werden jetzt Kochshows endlich verboten? Oder sind Ratten strenger geschützt als Rinder, Schweine, Geflügel, Hasen und Fische? Oder hat Spiegel „vergessen“ zu erwähnen, dass die Ratte irgendwie besonders grausam getötet wurde? (Dazu passend: „Ich bin eine Schabe, holt mich hier raus“ – Tagesschau.de-Schlusslicht über frühere Vorwürfe)

     
  • Jan 14:14 am 6. December 2009 Permalink | Antworten  

    Wer den „Schnee“ störend findet, der bei WordPress.com-Blogs teilweise eingeblendet wird, beim Lesen ablenkt und die CPU-Last hochjagt, kann ihn mit diesem Link deaktivieren. Allerdings klappt das wohl leider nur, wenn man mit seinem WordPress.com-Account eingeloggt ist.

     
  • Jan 13:55 am 5. December 2009 Permalink | Antworten  

    Wer Mailadressen kauft, muss selbst prüfen, ob die Empfänger mit Werbung einverstanden sind, und haftet dafür, schreibt Heise. Das hatte ich bereits in meinem Artikel über die spammende ARD-Fernsehlotterie vor einiger Zeit gefordert. Das dürfte nämlich nicht nur den Adresshandel allgemein unattraktiver machen, sondern vor allem dafür sorgen, dass nur noch „saubere“ Datenbestände nachgefragt werden (siehe verlinkter Artikel) und dass sich die Adresskäufer nicht mehr herausreden können. Von daher könnte das ein ziemlich richtungsweisendes Urteil werden. Hoffentlich sehen andere Gerichte das genauso, und zwar möglichst auch bei Postspam.

     
  • Jan 21:22 am 4. December 2009 Permalink | Antworten  

    In der Türkei sollen staatliche Mailadressen für jeden eingeführt werden. Offiziell wohl freiwillig in der Hoffnung, dass das „attraktive Angebot“ dafür sorgt, dass ausländische Dienste nicht mehr genutzt werden. Die Welt äußert im vorne verlinkten Artikel die Befürchtung, dass die Adressen verpflichtend werden könnten und die Nutzung ausländischer Dienste verboten werden könnte. Ob das der Türkei zuzutrauen ist weiß ich nicht, aber ich hoffe dass es nicht ein paar der Leute hören, die gerne das Internet drucken sonst kommen die noch auf dumme Gedanken.

     
  • Jan 20:48 am 4. December 2009 Permalink | Antworten  

    Die CDU wurde mal wieder beim Wahlbetrügen erwischt (diesmal in Seligenstadt), und deckt den Täter jetzt noch insofern, dass die deraus resultierenden Kosten größtenteils nicht der Verursacher, sondern die Steuerzahler tragen sollen. Ist übrigens nicht das erste mal, wo Unionsparteien beim Wahlbetrug erwischt wurden. Im Angebot wäre da z. B. der wohl prominenteste Fall 2002 in Dachau (CSU) – wer kennt mehr? (Leider verschwindet das meiste still und leise in der Versenkung, genauso wie einige rechtskräftig verurteilte hochrangige Unionsleute, die Kinderpornokons erwischt wurden, eine – nicht von mir geprüfte – Fallsammlung habe ich bei duckhome gefunden.)

     
  • Jan 22:20 am 1. December 2009 Permalink | Antworten
    Tags: Anwältin der Armen, , RTL   

    Helena Fürst hat Schnüffelei in den Wohungen von Hartz4-Empfängern in der SAT1-Show „Gnadenlos Gerecht“ betrieben und beworben. Jetzt will RTL sie in einer neuen Show als „Anwältin der Armen“ verkaufen und sucht dafür Hartz4-Empfänger, die sich zeigen lassen – mit Honorarversprechen. Ich poste das mal hier, damit sich noch ein paar Leute dran erinnern, wenn die Sendung vergisst zu erwähnen dass die Leute bezahlt sind. Quelle: http://www.montagsdemo-zwickau.de/?p=1183

     
    • M. 21:17 am 5. Dezember 2009 Permalink | Antworten

      Ja, wirklich widerlich, wenn so ein böser kapitalistisch-imperialistischer Fernsehsender den Ärmsten der Armen auch noch Geld geben will.

  • Jan 22:04 am 1. December 2009 Permalink | Antworten  

    Wenn es massive Probleme mit einem Telekommunikationsanbieter gibt, lieber schnell kündigen – sonst verwirkt man eventuell den Kündigungsanspruch deswegen: http://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Goettingen/Uebersicht/Geduld-mit-nachlaessigem-Telefonanbieter-fehl-am-Platze

     
  • Jan 21:16 am 1. December 2009 Permalink | Antworten
    Tags: doof, dumm, handy, handyortung, verbrecher   

    Wie doof muss man eigentlich sein, um als gesuchter Verbrecher mit einem eingeschalteten Handy rumzulaufen und sich so orten zu lasssen?

     
c
Neuen Beitrag erstellen
j
nächster Beitrag/nächster Kommentar
k
vorheriger Beitrag/vorheriger Kommentar
r
Antworten
e
Bearbeiten
o
zeige/verstecke Kommentare
t
Zum Anfang gehen
l
zum Login
h
Zeige/Verberge Hilfe
Shift + ESC
Abbrechen